Social Media

Richtiges Kennzeichnen von Werbung auf Instagram – Folgen vermeiden!

Das Thema Werbekennzeichnung wird für viele Influencer immer mehr zu einem großen Minenfeld.

In den letzten Jahren hat der Verband Sozialer Wettbewerb – kurz VSW – einige große Wellen von Abmahnungen angestoßen, um gegen Postings mit fehlenden Werbekennzeichnungen auf Instagram vorzugehen.

Wann muss man Werbung kennzeichnen?

Sobald ein Influencer ein Produkt bewirbt und für das Bewerben dieses Produktes in einem Beitrag eine Gegenleistung erhält, muss dieser Beitrag als Werbung gekennzeichnet werden.

Daher sollte man als Influencer immer gut abwägen, wen man an welcher Stelle markiert und wo man es rechtlich besser weglässt.

Wie muss man Werbung richtig kennzeichnen?

Die Werbung kann im Beschreibungstext mit dem Hashtag #Werbung oder #Anzeige gekennzeichnet werden. Dieses Hashtag muss aber unbedingt direkt ersichtlich sein und sollte daher am besten am Anfang des Textes platziert sein.

Neben dem Hashtag kannst du am Anfang des Textes einen kurzen Disclaimer hinzufügen wie beispielsweise: „Dieser Beitrag ist mit finanzieller Unterstützung von XYZ entstanden.“

Als eigens von Instagram entwickelte Möglichkeit kannst du auch direkt über die App unter den „Erweiterten Einstellungen“ eine bezahlte Partnerschaft mit einem Unternehmen registrieren.